Blackjack gehört meiner Meinung nach zu den besten Glück- und Fertigkeitsspielen im Sortiment der Top-Online Casinos, und dafür gibt es eine Reihe von sehr guten Gründen. Zu einen hat man bei keinem anderen Spielen, mit der Ausnahme von Poker oder Video Poker, einen so niedrigen Hausvorteil den man mit der Anwendung von grundlegenden Strategien und Spielfertigkeiten auf nahezu null herunterdrücken kann, zum anderen eignet sich Online Blackjack aber auch und im besonderen Maßen für jeden Spielertyp. Egal ob man Gelegenheitsspieler, Lowroller oder Highroller ist – Blackjack bei Online Casinos sorgt für den besten Spiel- und Gewinnspaß.

Ziel des Spiels

Beim Blackjack kommt es darauf an den Dealer zu schlagen, am besten mit einer Kartenhand im Wert von nahezu oder genau 21, ohne sich dabei zu überkaufen. Im Sortiment der besten Online Casinos findet man neben dem klassischen Blackjack auch Pontoon, Spanish Blackjack und andere interessanten Varianten mit innovativen und für den Spieler sogar vorteilhaften Hausregeln. Den ultimativen Realismus beim Blackjack findet man übrigens im Angebot der Live Dealer Casinos.

Kartenwerte

Der Wert einer Spielkarte beim Blackjack entspricht bei den Karten 2 bis 10 genau dem aufgedruckten Wert, egal ob Karo, Herz, Pik oder Kreuz. Die Bildkarten Bube, Dame und König haben jeweils einen Wert von 10, das Ass, je nach aktueller Kartenhand einen Wert von 1 oder 11. Hat das Ass je nach Spielsituation und Kartenhand einen Wert von 11, dann spricht man von einer "Soft Hand". Hat man beispielsweise ein Ass und eine 3 auf der Hand, dann hat die "Soft Hand" den Wert von 14; eine Kartenhand mit einer 5 und 9 ist eine "Hard Hand".

Spielablauf

Beim Blackjack spielt man immer gegen den Dealer; Ausnahme bei den immer populärer werdenden Blackjack Turnieren bei den Top-Online Casinos. Man kann bei manchen Varianten sogar mit mehr als nur einer Kartenhand gleichzeitig spielen; den Multi-Player Blackjack Varianten. Der Spielablauf ist simpel – Der Dealer und der Spieler bekommen jeweils zwei Karten ausgeteilt wobei einer Karte des Dealers verdeckt verteilt wird. Danach kann man folgende Spielentscheidungen treffen:

  • Hit – Man fordert eine weitere Karte an
  • Stand – Man verzichtet auf eine weitere Karten
  • Double-Down – Man verdoppelt den ursprünglichen Spieleinsatz und bekommt danach nur noch eine weitere Karte ausgeteilt
  • Split – Man teilt ein Kartenpaar auf, spielt also mit einer zweiten Kartenhand und es wird ein weiterer Spieleinsatz fällig
  • Surrender – Man hat die Option nach dem Verteilen der ersten beiden Karten aufzugeben und bekommt die Hälfte seines Spieleinsatzes zurück
  • Insurance – Sollte der Dealer evtl. einen Blackjack haben, dann hat man die Möglichkeit sich dagegen mit einem weiteren Einsatz zu versichern. Hat der Dealer dann tatsächlich Blackjack, dann bekommt man den Einsatz im Verhältnis 2:1 ausgezahlt

Dealer Sonderregeln

Bei einer Standard Blackjack Version muss der Dealer bei einer Kartenhand im Wert von 16 immer eine weitere Karte anfordern. Sollte der Kartenhandwert des Dealers 17 sein, dann darf der Dealer keine weitere Karte mehr anfordern.

Blackjack

Sollte man ein Ass und eine 10-er wertige Karte ausgeteilt bekommen haben, dann hat man das Ziel der Ziele, nämlich Blackjack erreicht und bekommt seinen Einsatz im Verhältnis von 3:2 ausgezahlt.